IT-Management

Führung einer Informatik-Einheit

Die Ziele einer Informatik-Einheit lassen sich geeignet über die zu erbringenden Service-Leistungen quantitativ und qualitativ definieren. Meist werden diese von anspruchsvollen Rahmenbedingungen hinsichtlich der verfügbaren, also knappen Ressourcen Personal und Finanzen begleitet. Damit besteht die Führung einer Informatik-Einheit zu wesentlichen Teilen aus der Optimierung von Leistungen bei beschränkten Ressourcen und einer geeigneten Kommunikation zur Pflege der Erwartungen.

Wir bieten einerseits Unterstützungleistungen an, Prozesse und Strukturen zur Erbringung dieser Service-Leistungen aufzubauen oder zu verbessern. Andererseits übernehmen wir auch Führungsaufgaben temporär, wenn im Unternehmen unvorhergesehen ein personeller Engpass entsteht oder es eine Übergangsphase zu überbrücken gilt.

Für weitere Informationen oder ein vertiefendes Gespräch nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf. Als Binnen- und Hochsee-Skipper weiss Hanspeter Schwarz selbst bei Gegenwind und rauher See mit seiner Mannschaft sicher und beständig den Kurs auf das Ziel anzusteuern. Und oftmals ist auch schon allein der Weg dahin das eigentliche Ziel.

Service-Leistungen in der Informatik verfügen dank dem Referenzmodell ITIL nun über einen de facto-Standard, der aber für das einzelne Unternehmen erst mit Inhalten, Abläufen und Akteuren konkretisiert werden muss. Unsere Erfahrungen decken dabei die folgenden Bereiche ab:

Operations, d.h. den kontrollierten, zentralen Betrieb von Anwendungslandschaften, den  zugehörigen Plattformen und Netzen

Infrastructure, d.h. die Bereitstellung und Betreuung der dezentralen, stationären oder mobilen Arbeitsplatz-Infrastruktur

Application, d.h. die Bereitstellung und Weiterentwicklung von Anwendungen zur Unterstützung der Geschäftsprozesse